Erlangen mal anders – alternative Karten von Studierenden

Im vergangenen Wintersemester (2011/12 ) haben Tim Elrick und ich gemeinsam das „Methodenseminar Geovisualisierung“ bei uns am Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg angeboten. Inhaltlich könnte man den Kurs als „Einführung in eine reflektierte angewandte Kartographie“ zusammenfassen.

Wir versuchten den TeilnehmerInnen des Seminars zu vermitteln, wie man selbstständig Geodaten zu unterschiedlichen Thematiken erheben und kartographisch darstellen kann. Von der Wahl der angemessenen Erhebungsmethode (z.B. digitale vs. analoge Feldkartierung), der Digitalisierung und Verarbeitung georeferenzierter Daten bis hin zum kartographischen Design und der Einbettung in einen Kontext haben wir sozusagen die „Produktionskette“ von Karten anhand verschiedener Beispiele nachvollzogen.

Neben diesen „technischen“ Aspekten der Geovisualisierung haben wir auch einen inhaltlichen Schwerpunkt auf den kritischen Umgang mit Geodaten und Karten im Besonderen gelegt. Das didaktische Konzept der Lehrveranstaltung bestand also darin, den Studierenden über einen praktischen Zugang ein Bewusstsein für die Gemachtheit und damit auch die Hinterfragbarkeit von Karten zu erzeugen.

Als Abschlussarbeit haben die Studierenden Poster mit eigenen Karten zu selbstgewählten Themen angefertigt, die anschließend im Institut ausgestellt wurden. Für alle, die diese Knüller-Ausstellung verpasst haben sollten habe ich hier nochmal die Poster zusammengestellt (auf die Bilder klicken für eine vergrößerte Ansicht):

________________________________________________________________

Coffe-To-Go-Angebote
von Gustav Lieberknecht, Franziska Reutter und Claire Schulze

Eine ebenso originelle wie umfassende Auseinandersetzung mit der Kaffee-Versorgungslage in der Umgebung universitärer Einrichtungen.

________________________________________________________________

Potentielle Arbeitgeber für GeographInnen in Erlangen
von Lilli Dockter und Sabrina Hild

Eine Karte als Antwort auf die fiese Frage, was man denn mit Geographie später mal machen könne…

________________________________________________________________

Fairlangen – fair einkaufen in Erlangen
von Kartin Schatz, Eva Maidhof und Pascal Krafft

Eine Kartierung des erlanger Fairtrade-Angebotes.

________________________________________________________________

Kunst im öffentlichen Raum Erlangen
von Johanna Danigel, Stefan Karig und Martin Weidmann

Eine Karte frei zugänglicher Kunstobjekte

________________________________________________________________

We Love Streetart
von Andi Eckert und Patrick Cervenka

Das Poster zum Crowdmap-Projekt StreetArt Erlangen

________________________________________________________________

Erlangen – eine raucherfreundliche Stadt?
von Felix Neubaur und Marius Neuner

Die Stadt aus der Perspektive eines Rauchers

________________________________________________________________

Öffentliche Entsorgungseinrichtungen in der erlanger Innenstadt
von Jan Gemeinholzer, Stella Schäfer und Fabian Schwartz

Eine Untersuchung der räumlichen Verteilung von Entsorgungsmöglichkeiten für Abfälle

________________________________________________________________

Studentische Wege in Erlangen
von Ann-Sofie Beuerle, Lisa Hirt und Nina Helmschrott

Eine explorativer Vergleich räumlicher Bewegungsmuster von Studierenden verschiedener Fachbereiche.

Advertisements

Über Christian Bittner

I'm a PhD Candidate at the institute of Geography, University of Erlangen-Nuremberg, Germany. The subject of my thesis is "Web 2.0 mapping in Israel/Palestine", which is at the intersection of my research interests: Political Geography, Critical Cartography, GIS and the Geoweb. You'll find my 'official' academic profile here
Dieser Beitrag wurde unter Deutsche Beiträge abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erlangen mal anders – alternative Karten von Studierenden

  1. Dominik schreibt:

    Sehr schön! Durften wir ja schon in Erlangen bewundern. Ich habe diesen Blog in jedem Fall mal meinem eigenen als lesenswert („Friends“) hinzugefügt. Bis in zwei Wochen in Bamberg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s