„Mit offenen Karten“ vertauscht Kirgistan und Tadschikistan

Ich hätte es nicht für möglich gehalten. Aber solche Dinge müssen früher oder später passieren. So wie man irgendwann, kurz vor der Pubertät vielleicht, mit einer Mischung aus Trauer und Schadenfreude entdeckt, dass Eltern Fehler machen, nicht in jedem Fach aus dem Stegreif Nachhilfe geben können und manchmal Sachen frei erfinden. Nicht, dass man sie danach unbedingt weniger ernst nimmt oder weniger gern hat, aber das kindliche Grundvertrauen weicht nach und nach einer halt etwas weniger kindlichen Beziehung mit der Aussicht und Hoffnung, einander auf Augenhöhe begegnen zu können, irgendwann dann.

So ist es mir heute passiert. Mit offenen Karten, Vater und Mutter Und Heiliger Geist Der Schönen Karten, Die Interessante Geschichten Erzählen, hat Tadschikistan mit Kirgistan verwechseltAusscchnitt MOK Zentralasien_20150111Hier noch bis zum kommenden Samstag zu sehen, etwa ab Minute 6:40.

Verständlicherweise sind Mapfails eine beliebte, gern auch virale Zwischendurchunterhaltung für Kartenaffine (Inspiration gibt’s hier und hier und an tausend anderen Orten mehr). In diesem Fall muss ich nur zugeben, dass meine Trauer die Schadenfreude überwiegt. Und nicht nur, weil ich per wissenschaftliche und standesamtliche Geburtsurkunde aus der Zentralasienecke komme. Und geschenkt, wenn kritische Kartographen mir gleich sagen, dass Karten auch nur von Menschen gemacht werden. Ach menno, irgendwann müssen wir halt alle erwachsen werden.

 

 

Advertisements

Über Wladimir Sgibnev

I'm a post-doc researcher at the Leibniz Institute for Regional Geography in Leipzig, working on post-Soviet cities and mobilities. Prior to that, I completed my PhD at the Central Asia department of Berlin's Humboldt University, doing research on urban space production in Tajikistan. Surely, I work with different sorts of maps, mental maps for the most of them; but generally speaking I think of maps as the summit of mankind's asthetic and data processing capacity. The world needs more maps to be a better place!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Mit offenen Karten“ vertauscht Kirgistan und Tadschikistan

  1. Wladimir Sgibnev schreibt:

    Mittlerweile ist es auch anderen Zuschauern bei Arte+7 aufgefallen. User Imparologe schreibt:
    „In ihrer Sendung zur neuen Seidenstrasse findet ein „geografischer“ FEHLER!!! …… Kirgisistan liegt nördlich von Tadschikistan und nicht wie in Ihrer Animation südlich.“ ( http://www.arte.tv/guide/de/051913-010/mit-offenen-karten?autoplay=1?autoplay=1 ). Auf der französischen Seite ist es noch still und leise. À suivre…

  2. Wladimir Sgibnev schreibt:

    Yop, jetzt auch in der französischen Version. Ben bemerkt: „Le Kirghizistan et le Tadjikistan ont été inversés!“ ( http://www.arte.tv/guide/fr/051913-010/le-dessous-des-cartes ).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s